Gartenbahn Spur 5 Zoll (127 mm) in Mörbisch/See, Österreich

Johannes Strommer als Kind in der Matadorlok
Meine Matadorlok

Ich beschäftige mich schon seit meiner Kindheit mit dem Thema Eisen­bahn. Zum Beispiel habe ich mit 9 Jahren eine Matador­lok gebaut, in die man sogar einsteigen konnte.

Die Idee zu einer eigenen, personen­befördernden Garten­bahn kam mir im Jahr 2003, als ich mit meiner Tante das Eisenbahn­museum Strasshof besuchte. Bis ich mit dem eigent­lichen Bau beginnen konnte, vergingen aber noch viele Jahre.

Im Sommer 2010 habe ich endlich die ersten Teile der Loko­motive angefertigt. Seit Anfang 2012 ist ein Fahr­betrieb möglich. Mittler­weile ist schon ein recht umfang­reiches Schienen­netz entstanden und bei der Loko­motive fehlen lediglich ein paar Details.


Die Spurweite meiner Garten­eisen­bahn beträgt 127 mm bzw. 5 ". Ich habe die Spur 5 gewählt, weil diese Garten­bahn schon recht gut zum Mit­fahren geeignet ist und trotzdem noch sehr enge Kurven zulässt. Zudem halten sich die Anschaffungs­kosten einiger­maßen in Grenzen und auch der Transport ist relativ einfach möglich.

 

Erwähnenswert ist, dass alle Gleise einschließlich der Weichen und fast die gesamte Loko­motive im Eigenbau entstanden sind. Meine Garten­bahn könnte man auf jedem auch noch so kleinen Grund­stück errichten, da die von mir gebaute Loko­motive Kurven mit einem Radius von nur 2.5 m und Steigungen bis zu 14 % bewältigen kann.

 

Auf den folgenden Seiten finden Sie ausführliche Informationen und viele Bilder zum Bau und Betrieb meiner Eisen­bahn in Mörbisch am See (Nord­burgen­land).

Hier geht es zum Bau der Gartenbahn 5 Zoll (127 mm)
Hier geht es zu meiner Lokomotive 1144 in 5 Zoll (127 mm)
Hier geht es zu den Bildern von: Strecke, Brücken und Rampen meiner Gartenbahn

Hier geht es zu den personenbefördernden Gartenbahnanlagen in Österreich

Seite erstellt in den Jahren 2013/2014. Zuletzt geändert am 17.09.2019.