Prozentrechner & Umsatz­steuer­rechner

Mit diesem Online-Rechner kannst du ein­fach und schnell Prozent­auf­gaben lösen: Berechne den An­teil bzw. den Pro­zent­wert, den Prozent­satz oder den Grund­wert. Auch Berech­nungen bei Zu­nahme oder Ab­nahme um bzw. auf einen ge­wissen Pro­zent­wert sind mög­lich. Zudem lassen sich mit diesem Prozent­rechner Netto­preise, Brutto­preise oder der Mehr­wert­steuer­satz und die Mehr­wert­steuer selbst be­stimmen.

 

Nach dem Rechner findest du ein paar Hinter­grund­informationen zur Mehr­wert­steuer und ein Bei­spiel zur Anwendung dieses Rechners.

 

Links zu Unter­seiten:

Rechner

Mit der Vorein­stellung wird er­mittelt, wie viel 5 % von 120 sind. Beim Wert 120 handelt es sich um den Anfangs­wert und wird Grund­wert ge­nannt. Das Er­gebnis dieser Be­rechnung nennt man An­teil oder auch Pro­zent­wert.

 

Was soll berechnet werden? Bitte auswählen:


Grundwert G (Anfangswert)
Prozentsatz p  %
Anteil/Prozentwert W

 

  

 

Hinweise

  • Nach Drücken auf "Berechnen" wird stets ein Ant­wort­satz aus­gegeben, mit dessen Hilfe man kon­trollieren kann, ob man die richtige Aus­wahl in der Drop­down-Liste ge­troffen hat.
  • Der Grundwert wird auch als Aus­gangs­wert, An­fangs­wert oder Aus­gangs­größe be­zeichnet.
  • Bei allen Umsatz­steuer­berechnungen wird die Währung € ver­wendet. Der Euro kann jedoch bei Be­darf durch jede belie­bige andere Währung wie US-Dollar, Schweizer Franken, ... er­setzt werden! An der Be­rechnung an sich ändert sich dadurch nichts.
  • Grundwert und Anteil haben immer die­selbe Ein­heit: Das können also Euro, Meter, ... sein.
  • Die vom Rechner ver­wendeten Formeln findest du auf einer eigenen Unter­seite: Formeln zur Prozent­rechnung
  • Für die richtige Funktion kann keine Gewähr über­nommen werden - für Berichtigungen und Ver­besserungs­vor­schläge bitte um Nach­richt mittels Kontakt­formular.

Umsatzsteuer: Begriffsklärung & Tabelle mit Beispielen

Die Differenz von Brutto­betrag und Netto­betrag ent­spricht der Umsatz­steuer (Abkürzung USt.) und ist vom Händler bzw. Unter­nehmen ans Finanz­amt abzu­führen. Im Alltag wird die Umsatz­steuer oft Mehr­wert­steuer ge­nannt und mit MwSt. abgekürzt. Der Netto­betrag ist der Preis ohne Um­satz­steuer. Unter Brutto­betrag ver­steht man hin­gegen den Preis inklusive der Umsatz­steuer. Dabei handelt es sich also um den Preis, den der Kunde in einem Ge­schäft für ein Pro­dukt oder für deine Dienst­leistung zu bezahlen hat.

 

Die Höhe der Umsatz­steuer hängt sowohl vom Netto­preis als auch vom Umsatz­steuer­satz ab. Der Umsatz­steuer­satz ist in jedem Land unter­schied­lich hoch. Außer­dem gibt es in den meisten Länder mehrere Umsatz­steuer­sätze, wie die folgende Tabelle zeigt:

Tabelle mit Beispielen für den Umsatzsteuersatz

Land

Umsatzsteuersatz in %

(normal)

Umsatzsteuersatz in %

(ermäßigt)
Österreich 20 10 bzw. 13
Deutschland 19 7
Schweiz 7.7 3.7 bzw. 2.5
Ungarn 27 18 bzw. 5
USA 0 bis 10 /

 

In vielen Ländern gibt es auch Produkte, die nicht der Umsatz­steuer unter­liegen. So ist zum Bei­spiel fast über­all der Kauf bzw. Verkauf von Gold unter gewissen Vor­aus­setzungen steuer­frei möglich.

Beispiel: Berechnung des Bruttopreises mit Rabatt

Ein Produkt kostet ohne Mehr­wert­steuer 150 €. Wie viel muss der Kunde im Geschäft zahlen, wenn der normale Umsatz­steuersatz in Öster­reich zur An­wendung ge­langen soll und auf den Brutto­preis zu­sätz­lich noch 20 % Rabatt ge­währt werden?

Berechnung des Bruttopreises

Zunächst wählt man beim Rechner unter "Umsatz-/Mehr­wert­steuer" den "Bruttobetrag" aus, da vor­erst der Preis mit Mehr­wert­steuer gesucht ist. Der normale Umsatz­steuer­satz in Österreich be­trägt laut der vorigen Tabelle 20 %, also ist der Rechner wie folgt auszu­füllen:

 

Screenshot des ausgefüllten Prozentrechners zur Berechnung des Bruttopreises
Screenshot des ausgefüllten Prozentrechners zur Berechnung des Bruttopreises

Der Bruttopreis beträgt laut Rechner 180 €.

 

Alternative Berechnung:

Unter "Zunahme & Ab­nahme um p %" den "End­wert" aus­wählen:

 

Screenshot des ausgefüllten Prozentrechners zur Berechnung des Bruttopreises
Screenshot des ausgefüllten Prozentrechners zur Berechnung des Bruttopreises

Berechnung des Kaufpreises

Nun wählt man unter "Zunahme & Ab­nahme um p %" den "Endwert" aus. Die Ein­gaben können im Prinzip über­nommen werden, aller­dings muss vor 20 noch ein Minus er­gänzt werden, da es sich um eine Ab­nahme han­delt:

 

Screenshot des ausgefüllten Prozentrechners zur Berechnung des Kaufspreises
Screenshot des ausgefüllten Prozentrechners zur Berechnung des Kaufspreises

Der Endwert und damit der Kauf­preis be­trägt 144 €.

 

Fazit:

Der Endwert von 144 € ent­spricht nicht dem Netto­betrag von 150 €, obwohl der Rabatt genau gleich groß wie der Umsatz­steuer­satz ist, da sich der Grund­wert ändert!

Seite erstellt am 19.06.2021. Zuletzt geändert am 25.06.2021.