Drehzahl & Schnitt­geschwindig­keit beim Bohren

Mit diesem Online-Rechner können Sie die Dreh­zahl, die Schnitt­geschwindig­keit oder den Durch­messer be­rechnen. Für einige wichtige Werk­stoffe werden zudem Richt­werte für die Schnitt­geschwindig­keit ausge­geben, die bei der Ver­wendung eines gewöhnlichen HSS-Bohreres gelten.

Außerdem finden Sie auf dieser Seite einige interessante Hinter­grund­informationen und auch die vom Rechner ver­wendete Formel.

 

Heim­werker wählen die passende Dreh­zahl meist nach Gefühl. Falls Sie jedoch mit den empfohlenen Dreh­zahlen arbeiten möchten, was insbesondere Anfängern zu raten ist, er­sparen Sie sich mit diesem Rechner das müh­same Suchen in Dreh­zahl­tabellen!

Werbung

Rechner für Drehzahl, Geschwindig­keit & Durch­messer

Mit der Vorein­stellung können Sie mit diesem Rechner die er­forder­liche Dreh­zahl n berechnen, wobei der Bohrer­durch­messer d = 10 mm und die Schnitt­geschwindig­keit vc = 30 m/min gege­ben sind.

 

Bitte in zwei der drei weißen Felder eine Zahl eintragen!

 

Werkstück ist aus
Schnittgeschw. vc * m/min
Bohrerdurchmeser d mm
Drehzahl n U/min


  

Hinweise

  • * Schnittgeschw. ist die Ab­kürzung für die Schnitt­geschwindig­keit. Es handelt sich um Richt­werte bei Ver­wendung von ge­wöhn­lichen HSS-Bohrern. Beim Bohren muss nicht die exakte Drehzahl eingehalten werden. Die Schnitt­geschwindig­keit wird auto­matisch durch die Aus­wahl eines Werk­stoffs für das Werk­stück einge­tragen und kann jeder­zeit geändert werden.
  • Eventuelle Höchst­dreh­zahlen von Bohrern sind zu beachten!
  • Holz ist ein Naturprodukt und aus diesem Grund kein homo­genes Material: In Weich­hölzern gibt es öfters harte Stellen, wo die Dreh­zahl ent­sprechend zu redu­zieren ist.
  • Für die richtige Funktion kann keine Gewähr über­nommen werden - für Berichtigungen und Ver­besserungs­vor­schläge bitte um Nach­richt mittels Kontakt­formular.

Ein paar Tipps zum Bohren von Metall

Beim Bohren in Metall sind ein paar Dinge zu beachten:

  • Ohne Säulen- oder Tisch­bohr­maschine tut man sich beim Bohren in Metall eher schwer.
  • Stets ankörnen, damit der Bohrer nicht ver­rutscht und das Loch an der gewünschten Stelle gebohrt wird.
  • Bei großen Durch­messern empfiehlt sich zunächst ein Vor­bohren mit einem kleineren Bohrer.
  • Schneidöl ver­wenden: Es dient der Kühlung und ver­längert zu­gleich die Lebens­dauer vom Bohrer.
  • Nach dem Bohren das Loch mit einem Senker ent­kraten.

Hintergrundwissen und Formeln

Schnittgeschwindigkeit vc

In den meisten Tabellen wird die Schnitt­geschwindig­keit in m/min ange­geben, weshalb der Rechner auch diese Ein­heit ver­wendet. Generell gilt:

  • Je härter der Bohrer, desto größer kann die Schnitt­geschwindig­keit ge­wählt werden.
  • Je härter das Werkstück, desto kleiner muss die Schnitt­geschwindig­keit sein.

 

Die Schnitt­geschwindig­keit hängt so­wohl vom Werk­stoff des Werk­stücks als auch vom Werk­stoff des Bohrers ab, nicht jedoch vom Bohr­durch­messer:

  • Damit die Schnittgeschwindig­keit gleich bleibt, muss folglich die Dreh­zahl bei dünnen Bohrern deutlich höher ge­wählt werden als bei großen Bohr­durch­messern.

 

 

Achtung:

Bei den vom Rechner benützten Werten für die Schnitt­geschwindig­keit handelt es sich nur um Richtwerte. Es wird dabei die Verwendung von gewöhnlichen HSS-Bohrern angenommen. Genaue Informationen zu Schnitt­geschwindig­keit und Drehzahl ­finden Sie auf den folgenden Seiten, wobei die ange­gebenen Werte stark streuen:

Drehzahländerung bei Bohrmaschinen

Handbohrmaschinen haben meist nur eine fixe Getriebe­unter­setzung, etwas teurere Modelle besitzen oft 2 mechanische Gänge. Allerdings kann in der Regel die Dreh­zahl elektronisch ange­passt werden. Für Bohren in (dickeren) Stahl sind solche Geräte prin­zipiell nicht geeignet.

 

Säulen- und Tisch­bohr­maschinen sind für diesen Zweck die richtige Wahl. Sie haben üblicher­weise ein ein­stufiges oder manch­mal sogar ein zwei­stufiges Riemen­getriebe, wie es im folgenden bzw. im rechten Bild zu sehen ist.

 

Bei einem solchen Getriebe wird die Dreh­zahl des Bohrers durch Um­legen des bzw. der Riemen auf andere Räder ver­ändert, was aber in der Regel recht müh­sam ist.

 

Zweistufiges Getriebe Säulenbohrmaschine
Zweistufiges Getriebe meiner Säulenbohrmaschine

Für Löcher mit kleineren Durch­messern sind Tisch­bohr­maschinen mit ein­facher Dreh­zahl­anpassung sehr gut geeignet.

Ich ver­wende schon seit vielen Jahren die Tisch­bohr­maschine GTB 16 V von GÜDE, bei der man die Dreh­zahl mittels Hebels stufen­los und zudem sehr schnell ver­ändern kann.

 

Stufenlos verstellbares Getriebe
Stufenlos verstellbares Getriebe
Tischbohrmaschine von GÜDE
Tischbohrmaschine von GÜDE. Unter dem Getriebe­kasten ist der Hebel zur Anpassung der Drehzahl.

Formel

Der Rechner verwendet die folgende Formel:

$$v_c= \frac {\pi \cdot d \cdot n}{1000}$$

n Drehzahl in U/min
vc Schnittgeschwindigkeit in m/min
d Durchmesser des Bohrers bzw. des Lochs in mm

Werbung

Seite erstellt am 08.12.2020. Zuletzt geändert am 11.12.2020.