Jimdo-Designvorlagen mit CSS verändern

Auf dieser Seite werden zunächst die Grund­lagen zu CSS erläutert. Anschlie­ßend wird be­schrieben, wie man eine mit dem Home­page-Bau­kasten JimdoO erstellte Web­seite seinen Wünschen ent­sprechend mit CSS an­passen kann (zum Bei­spiel den Content ver­breitern). Damit ist es möglich, eine Web­site mit einem indivi­duellen Layout zu erstellen.

 

Alle Ausführungen beziehen sich übri­gens auf den Creator von Jimdo, da beim neuen Produkt Dolphin der Head einer Seite angeblich nicht bear­beitbar ist.

Inhaltsverzeichnis

Grundlegendes zu CSS

Wenn man sein Layout anpassen will, sind grund­legende CSS-Kennt­nisse von großem Vor­teil. Einige wichtige Basics werden in diesem Kapitel vorge­stellt. Zunächst einmal drei Links zu sehr empfehlens­werten Seiten:

  • w3schools (nur in Englisch verfügbar, aber meiner Meinung nach die beste Internet­seite zu CSS, HTML und JavaScript)
  • Wikipedia
  • SELFHTML

 

Im Anschluss findet man anfangs ein ein­faches Bei­spiel, mit dem ein paar Grund­lagen vermittelt werden.

Einfaches Beispiel

Der CSS-Code befindet sich stets im Head einer Seite. Den Head erreicht man in Jimdo unter "Einstellungen >> Head bear­beiten". Dort fügt man als Bei­spiel den folgenden CSS-Code ein:

 

<style type="text/css">

h4 {font-weight: normal;

font-style: normal;

line-height: 1.5em;

text-align: left;

text-transform: none;

font-size: 18px !important;

color: #1b4282 !important;}

 

#meinelement {font-weight: bold; color: #0000ff;}

.meintest {font-weight: bold; color: red;} /*Eigenschaften für die Klasse "meintest"*/

.textumrandet {border-style: solid; padding: 15px; text-align: center;}

</style>

 

 

Erklärung des Codes:

  • Der erste Absatz legt Eigenschaften für jede Überschrift der Größe 4 fest, wobei alle von Jimdo vordefinierten Einstellungen mit !important überschrieben werden müssen.
  • Im Anschluss werden die Eigenschaften für das Element mit der ID "meinelement" definiert. Dieselbe ID darf nur einmal pro Seite vorkommen, im Unterschied zu Klassen.
  • Dann werden Eigenschaften für jedes Element der Klasse "meintest" festgelegt.
  • Zwischen "/*" und "*/" schreibt man Kommentare, die vom Browser ignoriert werden.
  • Zuletzt werden Eigenschaften für jedes Element der Klasse "textumrandet" festgelegt.

 

 

Einfügen des Codes in den Body der Seite und Ergebnis

Vorgangsweise:

  • "Inhalt hinzufügen" auswählen.
  • Auf "Textfeld" klicken.
  • "HTML bearbeiten" wählen (Zeichen "</>" anklicken).
  • Ein Fenster "Source code" öffnet sich.
  • Geben Sie dort folgenden Text ein:

<h4>Das ist eine &Uuml;berschrift der Gr&ouml;&szlig;e 4</h4>
<p>&nbsp;</p>
<p id="meinelement">Ein fett geschriebener, blauer Text</p>
<p class="meintest">Ein fett geschriebener, roter Text</p>

<p>&nbsp;</p>

<p class="textumrandet">Ein Text mit Rahmen</p>

 

 

Alternative:

  • Auf "Inhalt hinzufügen" klicken.
  • "Weitere Inhalte und Add-ons" auswählen.
  • "</> Widget/HTML" anklicken.
  • Ein Fenster öffnet sich.
  • Geben Sie dort den obigen Text ein.
  • Drücken Sie zum Schluss auf "Speichern".

 

Als Ergebnis erhält man die folgenden drei Zeilen:

 

Das ist eine Überschrift der Größe 4

 

Ein fett geschriebener, blauer Text

Ein fett geschriebener, roter Text

 

Ein Text mit Rahmen

Abstände und Rahmen um Elemente

Zunächst sollte man sich die folgende Abbildung eines Boxmodells ansehen:

 

Klassisches Boxmodell
Klassisches Boxmodell

 

Dabei bedeuten:

  • Padding: Innenabstand
  • Border: Rahmen
  • Margin: Außenabstand

 

Die Längen können unter anderem in em, rem, vw, hw, px und % angegeben werden, siehe dazu auch die folgenden beiden Links:

 

 

Beispiel: Margin (Außenabstand)

Als Beispiel werden die Außenabstände für die Klasse "meintest" festgelegt:

 

.meintest {

margin-top: 15px;

margin-right: 30px;

margin-bottom: 10px;

margin-left: 20px;

}

Dasselbe in Kurzschreibweise:

 

.meintest {

margin: 15px 30px 10px 20px;

}


 

Oft sind alle vier Werte gleich; dann kann man schreiben:

 

.meintest {

margin: 20px;

}

 

 

Hat margin nur zwei Werte wie im folgenden Beispiel

 

.meintest {

margin: 20px 30px;

}

 

dann entspricht der erste Wert dem top bzw. bottom Abstand, der zweite Wert den beiden Seitenabständen.

 

 

Ähnlich geht man bei Padding bzw. dem Border vor.

Bestehendes Jimdo Layout mit CSS ändern

Zunächst müssen Sie sich für eines der zahlreichen Designs ent­scheiden. Grund­legendes kann man nämlich später nur schwer oder gar nicht mehr ändern. Wenn Sie zum Bei­spiel rechts eine Sidebar haben möchten, sollte natür­lich ein Layout mit Side­bar ausge­wählt werden.

 

Hier sehen Sie die allgemeine Vorgehens­weise in Mozilla Firefox, um das gewählte Layout seinen Wünschen ent­sprechend anpassen zu können. Ähnlich geht man in Google Chrome vor.

  • Zuerst klicken Sie auf die rechte Maustaste im Browser an der Stelle, die ange­passt werden soll.
  • Dann wählen Sie "Element untersuchen" aus - vergleiche auch Abbildung 1, rot umrandet.
  • Nach dieser Auswahl erscheint das Fenster in Abbildung 2.
  • Bei Bedarf selektieren Sie im linken Feld eine Zeile mit Linksklick.
  • Geben Sie die gewünschten Werte im rechten Feld ein und/oder ergänzen Sie Befehle.
  • Man sieht im Fenster darüber sofort, wie sich die Änderungen aus­wirken!
  • Haben Sie die optimalen Ein­stellungen gefunden, müssen Sie diese noch in den Head der Home­page einfügen.
    • Es empfiehlt sich, regelmäßig eine Sicherung des Heads anzulegen.
    • Den Head erreicht man in Jimdo unter "Ein­stellungen >> Head bearbeiten".
    • Jede Einstellung, die von Jimdo vor­definiert wurde, muss mit !important über­schrieben werden!
  • Damit die Änderungen sichtbar werden, genügt es meist, die Seite zu aktualisieren. Unter Umständen kann es jedoch erforder­lich sein, dass Sie vom Bearbeiten- in den Ansichten-Modus wechseln.

 

Die nächste Abbildung zeigt das Fenster, das bei einem Rechtsklick im Browser erscheint:

 

Abbildung 1: Fenster für Auswahl "Element untersuchen"
Abbildung 1: Fenster für Auswahl "Element untersuchen"



Hat man "Element untersuchen" ausgewählt, zeigt sich die folgende Ansicht:


Abbildung 2: Fenster "Element untersuchen"
Abbildung 2: Fenster "Element untersuchen"

 

Im rechten Fenster wurden zur Veran­schaulichung einige Änderungen bzw. Ergänzungen vorge­nommen, die sofort im Bereich darüber sicht­bar sind:

  • Farbe des Randes (border-color) auf gelb geändert
  • Rand (border-width) ver­breitert
  • Abrundung der Ecken (border-radius) ver­größert.
  • Hinter­grundfarbe (background-color) gelb­grün ergänzt.
  • Abstand zwischen Text und Rand (padding) ergänzt.

Man vergleiche dieses Bild mit Abbildung 1!

 

Ist man mit dem Ergebnis zufrieden, müssen die entsprechenden Zeilen nur noch in den Head der Seite eingefügt werden:

 

<style type="text/css">
.jtpl-content {

border: solid !important;

border-color: yellow !important;

border-width: 5vw !important;

border-radius: 100px !important;

background-color: yellowgreen !important;

padding: 20px;

}
</style>

 

Wie man sieht, muss jede von Jimdo vordefinierte Ein­stellung mit !important über­schrieben werden. Padding ist neu und somit erübrigt sich hier dieser Befehl.

Falls man einen Rahmen hinzu­fügen will, muss man zunächst immer die Rahmen­art mit border: solid festlegen.

Nötige Befehle für Änderung des Layouts "Helsinki" (Responsive Webdesign)

Die vorhin beschriebene Vorgangs­weise funktioniert bei allen Jimdo-Layouts und sollte immer ange­wandt werden. Dieses Kapitel beschäftigt sich nun speziell mit den zur Anpassung meines gewählten Designs "Helsinki mit Sidebar" notwendigen Befehlen, wobei die meisten Befehle nur für das Responsive Webdesign gelten.

 

Hinweise:

  • Hier werden nur die wichtigsten Änderungen behandelt, zudem schaut mein Layout mittlerweile ganz anders aus!
  • Unter der Verwendung von JavaScript gibt es noch zahl­reiche weitere Möglich­keiten, wie man am Bei­spiel meiner Navigations­leiste - Fixe oder Sticky Navigation genannt - sieht.

 

Die folgende Abbildung zeigt einen Screen­shot, in dem alle wichtigen Bereiche der Home­page beschriftet sind. In den weiteren Kapiteln wird auf diese Bereiche näher einge­gangen, wobei die Zahlen in den Klammern den Bezeich­nungen im Bild entsprechen.

Abbildung 3: Bezeichnung der Bereiche meiner Jimdo-Seite (Helsinki-Design mit Sidebar)
Abbildung 3: Bezeichnung der Bereiche meiner Jimdo-Seite (Helsinki-Design mit Sidebar)

Gesamtbreite der Seite, Rahmen (1) und Abrundung der Ecken (3)

Hier ist der Code für die Änderung der maximalen Gesamtbreite der Seite, die Erstellung eines Rahmens (mit Nummer 1 in der vorigen Abbildung bezeichnet) und für die Abrundung der äußersten Ecken (3) angeführt:

 

.jtpl-section__gutter {max-width: 1300px !important;}

 

.layout-alignment {padding: 0px; border: solid; border-width: 3.3rem; border-color: #DDDDDD !important; border-radius: 0px 0px 8px 8px;}

 

  • Mit max-width wird die maximale Gesamt­breite der Seite ohne even­tuellen Rand fest­gelegt.
  • Mit padding wird der Abstand links vom Content bzw. rechts von der Sidebar (1) ent­fernt, da dieser Abstand nun mit Hilfe eines Rahmens erstellt wird.
  • Immer wenn ein Rahmen (1) verwendet werden soll, muss man auf jeden Fall die Rahmenart mit border:solid festlegen. Erst danach können
    • mit border-width die Rahmenbreite. Mit der Angabe 2vw wird der Rand auf 2% Prozent der Fenster­breite festge­legt. Somit ist der Rand zum Bei­spiel bei Smart­phones nur noch sehr schmal.
    • mit border-color die Rahmenfarbe
    • und mit border-radius der Radius der Ecken­abrundung (3) geändert werden.

Änderungen, die nur gewisse Bildschirmbreiten betreffen (Medienabfragen)

Der Code für meine Seite sieht wie folgt aus (Auszug):

 

 

.cc-nav-level-1 a:link, .cc-nav-level-1 a:visited {width: 18rem !important; margin: 0px !important; border: solid !important; border-width: 1px 1px 0px 1px !important; border-color: white !important; padding: 6px 15px 6px 15px !important;} 

 

.cc-nav-level-2 a:link, .cc-nav-level-2 a:visited {width: 16rem !important; margin: 0px !important; border: solid !important; border-width: 1px 1px 0px 1px !important; border-color: white !important; padding: 6px 15px 6px 15px !important;}

 

@media (min-width:768px) {

.jtpl-content { float:left; width:71%; box-sizing:border-box; }

.jtpl-sidebar { width:25%; float:right; box-sizing:border-box; }

.cc-nav-level-1 a:link, .cc-nav-level-1 a:visited {width: 20.5rem !important;}

.cc-nav-level-2 a:link, .cc-nav-level-2 a:visited {width: 18.8rem !important;}

}

 

.j-imageSubtitle figcaption {text-align: justify !important; margin-top: 10px !important; margin-bottom: 10px !important;}

 

Bedingungen, die für Geräte mit einer Bildschirm­breite von maximal 767 Pixel gültig sind (also meist Tablets oder Smart­phones), müssen unbedingt vor den @media-Bereichen notiert werden. Der zweite Absatz betrifft alle Bild­schirme, die breiter als 768 Pixel sind. Bedingungen, die immer gültig sind, kann man auch danach an­schreiben.

 

Was die ein­zelnen Zeilen darin bedeuten, findet man in den folgenden Kapiteln:

Breite des Contents und der Sidebar

Content wird der linke Bereich unter dem Navi­gations­feld genannt. Er ist somit der Haupt­bestand­teil der Home­page. Als Sidebar wird der rechte Bereich bezeich­net:

 

@media (min-width:768px) {

.jtpl-content {float:left; width:71%; box-sizing:border-box;}

.jtpl-sidebar {float:right; width:25%; box-sizing:border-box;}

}

 

  • Width ändert die Breite des Haupt­bereichs bzw. der Side­bar, im vor­liegenden Fall auf 71% bzw. 25% der Gesamt­breite.
  • Die restlichen Befehle wurden ein­fach über­nommen.

 

Dieser Code betrifft nur Bild­schirme mit einer Mindest­breite von 768 Pixeln, also nicht die "mobile Version"!

Content (Hauptbereich)

Als Content wird der linke Bereich unter dem Navigations­feld bezeichnet, er ist der Haupt­bestand­teil der Homepage.

 

.jtpl-content {margin-bottom: 20px; border: solid !important; border-color: white !important; border-width: 2.1vw !important; border-radius: 1.5vw !important;}

 

  • Bei schmalen Fenster­breiten wird die Side­bar unter dem Content ange­zeigt. Margin-bottom erzeugt stets einen Abstand nach dem Content und somit zwischen Content und Sidebar.
  • Immer wenn ein Rahmen (2) ver­wendet werden soll, muss man auf jeden Fall die Rahmen­art mit border:solid fest­legen. Erst danach können
    • mit border-color die Rahmenfarbe
    • mit border-width die Rahmen­breite (Mit der Angabe 2.1vw wird der Rand auf 2.1% Prozent der Fenster­breite fest­gelegt. Somit ist der Rand zum Bei­spiel bei Smart­phones nur noch sehr schmal.)
    • und mit border-radius der Radius der Ecken­ab­rundung (4) geändert werden.

Sidebar (Seitenleiste)

Sidebar wird der rechte Bereich benannt. Mein Code für die Side­bar sieht so aus:

 

.jtpl-sidebar {max-width: 300px; border: solid !important; border-radius: 1.5vw !important; border-width: 2.1vw !important; border-color: white !important;}

 

  • Mit max-width wird die maxi­male Breite der Sidebar definiert, in diesem Fall ist sie höchstens 300 Pixel breit.
  • Für die Erklärung der ein­zelnen Befehle bei der Ver­wendung eines Rahmens (5) siehe das vorige Kapitel Content.

Navigation & Dropdownmenü

Das ist der Code für die Gestaltung des Navigations­bereiches (erster Abschnitt des Codes) und des dazu­gehörenden Drop­down-Menüs (zweiter und dritter Ab­schnitt):

 

.cc-nav-level-0 a:link, .cc-nav-level-0 a:visited {margin-bottom: 0px !important;}

 

.cc-nav-level-1 a:link, .cc-nav-level-1 a:visited {width: 18rem !important; margin-top: -1px; margin-left: 17px !important; border: solid !important; border-width: 1px 1px 1px 1px !important; border-color: white !important; padding: 10px 10px !important;}

 

.cc-nav-level-2 a:link, .cc-nav-level-2 a:visited {width: 16rem !important; margin-top: -1px; margin-left: 27px !important; border: solid !important; border-width: 1px 1px 1px 1px !important; border-color: white !important; padding: 10px 10px !important;}

 

 

@media (min-width:768px) {

 .cc-nav-level-0 a:link, .cc-nav-level-0 a:visited {margin-right: 2px !important;}

 

.cc-nav-level-1 a:link, .cc-nav-level-1 a:visited {width: 20.5rem !important; margin: 0px !important; padding: 4px 10px !important; border: solid !important; border-width: 1px 1px 0px 1px !important; border-color: white !important;}

 

.cc-nav-level-2 a:link, .cc-nav-level-2 a:visited {width: 18.8rem !important; margin: 0px !important; padding: 4px 10px !important; border: solid !important; border-width: 1px 1px 0px 1px !important; border-color: white !important;}

 

}

 

Um die Wirkung des Codes besser zu ver­stehen, sollte man zunächst Abbildung 4 be­trachten:

Abbildung 4: Anpassung Navigation und Dropdown-Menü
Abbildung 4: Anpassung Navigation und Dropdown-Menü

Der erste Block gilt für "mobile Geräte", der 2. Block für Bild­schirme mit einer Mindest­breite von 768 px. In jedem dieser Blöcke gibt es drei Abschnitte:

  • Der erste Abschnitt (Level 0) betrifft den in Abbildung 3 mit "Navigation" bezeich­neten Bereich.
    • Mit margin-right wird rechts ein kleiner Rand (A) erstellt.
    • Die Hintergrundfarbe und Schrift­größe können mit Jimdo unter "Style" verändert werden.
  • Der zweite Abschnitt (Level 1) gestaltet die erste Ebene im Dropdown-Menü.
    • Mit width wird die Breite der Felder (D) verändert.
    • Mit den margin Befehlen werden die Abstände zwischen den Feldern (B) eliminiert.
    • Die border Befehle erstellen rund um die Navigations­felder einen weißen Rahmen (C).
    • Padding erzeugt einen Abstand zwischen dem Text und dem Rand.
  • Der dritte Abschnitt (Level 2) ver­ändert die zweite Ebene im Dropdown-Menü. Es gilt das­selbe wie für die erste Ebene.

Titel der Homepage

Der Code für die Anpassung der Titel­zeile lautet:

 

#kopfzeile {padding: 25px 0px 25px 0px !important;}

 

  • Mit padding wird der Abstand um den Titel einge­stellt.

Breadcrumbs (Brotkrümelnavigation)

Die sogenannte Brotkrümel­navigation befindet sich unter­halb des Navi­gations­bereiches bzw. über dem Content.

 

.jtpl-breadcrump {padding-bottom: 15px !important; padding-top: 0px !important;}

 

  • Mit padding-bottom ändert man den Abstand zwischen Bread­crumps und Content.
  • Mit padding-top wird der Abstand zwischen Navi­gation und Bread­crumbs fest­gelegt.

Footer (Fußzeile)

Mit dem folgenden Code kann die Fuß­zeile ange­passt werden:

 

.footer-options a:link, .footer-options a:visited, .j-info-row, .cc-nav-level-0 li, .cc-checkout-subheadings a, .cc-checkout-hint {font-size: 14px !important;}

 

.footer-options {line-height: 1.75em !important; margin-top: 35px !important; border-top:2px !important; border-top: solid !important; border-color: #9EC4EA !important; color: black !important;}

 

  • Mit font-size wird die Schriftgröße geändert.
  • Mit line-hight stellt man die Zeilen­höhe ein.
  • Mit margin-top wird der Abstand zwischen Footer und Content bzw. Sidebar fest­gelegt.
  • Mit den Border Befehlen wird der Trenn­strich zwischen Footer und Content bzw. Sidebar geändert.
  • Mit color wird die Schrift­farbe des ©-Textes bestimmt.

Cookie-Hinweis

Wurde eine Eigenschaft schon mit !important fest­gelegt, kann sie nicht mehr so ein­fach über­schrieben werden. Man kann dann in diesem Fall ein div vor den Ausdruck ".cc-individual-cookie-settings.ui-dialog" notieren.

 

.cc-individual-cookie-settings-overlay {

opacity: 0.8 !important;

z-index: 2000000;
}


div.cc-individual-cookie-settings.ui-dialog {

left: 50% !important;

transform: translate(-50%, 0);

max-width: 800px;

width: 95% !important;
}

 

  • Mit opacity wird die Transparenz des Bereichs um das Banner fest­gelegt.
  • Mit left und transform kann das Banner zentriert werden.
  • Die beiden letzten Befehle ändern die Breite.

Überschriften

Der erste Abschnitt beschreibt, wie man vor bzw. nach Über­schriften automatisch einen fixen Abstand einfügen kann. Das spart eine Menge an Arbeit, außer­dem ist eine Änderung der Größe des Ab­standes jederzeit sehr ein­fach möglich!

Danach wird eine neue Über­schrift h4 definiert, da mir manchmal drei Über­schrift-Kategorien zu wenig waren.

 

.content-options h1:not(.cc-within-single-module-element):not(.j-blog-headline) {margin: 10px 0px 50px 0px;}

.content-options h2:not(.j-blog-headline):not(.j-blog-comment-counter) {margin: 80px 0px 40px 0px;}

.content-options h3 {margin: 60px 0px 30px 0px;}

 

h4 {font-weight: normal; font-style: normal; line-height: 1.5em; text-align: left; text-transform: none; font-size: 18px !important; color: #1b4282 !important; }

 

  • Mit margin fügt man über bzw. unter den Über­schriften einen Abstand ein, wobei der erste Wert den Ab­stand davor und der dritte Wert den Abstand danach fest­legt. Das muss bei Bedarf natür­lich für alle drei Über­schrift-Kategorien gemacht werden.
  • Für die neue Über­schrift h4 werden unter anderem die Schrift­größe (font-size) und die Schrift­farbe (color) definiert.

Bildbeschriftung

Die Beschriftung für ein Bild kann man folgender­weise ändern:

 

.j-imageSubtitle figcaption {text-align: justify !important; margin-top: 10px !important; margin-bottom: 10px !important;}

 

  • Mit text-align wird der Text im Blocksatz dargestellt.
  • Mit den margin Befehlen fügt man unter- und ober­halb der Bild­beschriftung einen Abstand ein.

Bildbeschriftung für ein in einem neuen Fenster geöffnetes Bild

Die Beschriftung für ein in einem neuen Fenster geöffnetes Bild kann auf folgende Weise geändert werden:

 

.pswp__caption__center {font-size: 16px !important; max-width: 800px !important;}

 

  • Mit font-size wird die Schrift­größe fest­gelegt.
  • Mit max-width wird die maximale Breite der Bild­beschriftung bestimmt.

Entfernung der Unterstreichung von Links

Will man, dass alle Links nicht unter­strichen werden, muss man ein­fach die folgende Zeile in den Head ein­fügen:

 

a:link {text-decoration:none;}

 

 

Sollen Links nur in gewissen Bereichen nicht unter­strichen werden, benötigt man zumindest eine dieser drei Zeilen:

 

.content-options .j-text a:link {text-decoration:none;}

.sidebar-options .j-text a:link {text-decoration:none;}

.content-options .j-textWithImage a:link {text-decoration:none;}

 

  • Die erste Zeile gilt für den Content, die zweite für die Side­bar und die letzte für einen Text mit Bild.

Seite Datenschutz

Mit diesem Code wird der Text im Block­satz dar­gestellt:

 

.cc-privacy {text-align: justify;}

Element löschen

Damit ein beliebiges Element nicht ange­zeigt wird, benötigt man folgenden Code:

 

.Elementname {display: none !important;}

Seite erstellt im März 2015. Zuletzt geändert am 16.09.2020.