FAQ - Häufig gestellte Fragen und Ant­worten

Hier finden Sie Antworten auf oft gestellte Fragen.

 

Weitere Informationen (Kontaktmöglichkeiten, Preise, ...) finden Sie auf der Hauptseite: Nachhilfe in Mathematik und Mechanik

Wer ist Ihr Nach­hilfe­lehrer?

Mein Name ist Johannes Strommer. Ich habe an der Tech­nischen Universität Wien Maschinen­bau studiert und dieses Studium mit ausge­zeichnetem Erfolg abge­schlossen. Seitdem bin ich Diplom-Ingenieur.

Neben dem Studium arbei­tete ich mehrere Semes­ter als Tutor für die Übung "Mess- und Schwin­gungs­tech­nik" an der TU Wien. Seit mittler­weile über sechs Jahren gebe ich sehr erfolgreich Nach­hilfe in einem bekannten Nach­hilfe­institut. Seit Ende 2019 gebe ich auch selbst­ständig Privat­unterricht.

Wo findet die Nach­hilfe statt?

Ich biete Nachhilfe aus­schließlich bei Ihnen zu Hause an. Ideal ist es, wenn Sie im Raum Wien wohnen (Wien, Perchtolds­dorf, Mödling, Purkers­dorf, Pressbaum, etc.), da so die Anfahrts­kosten gering sind.

Aufgrund der Corona-Krise ist es fortan möglich, auch Online-Nach­hilfe zu nehmen, die natürlich für alle deutschsprachigen Kunden bzw. Kundinnen geeignet ist, ganz unabhängig vom Wohnort.

Was benötige ich für eine Online-Nachhilfe?

Für die Online-Nachhilfe werden ein Computer mit Internetzugang und ein Skype-Account benötigt, den man kosten­los bekommt. Sehr praktisch ist zudem WhatsApp zum einfachen und schnellen Versenden von Bildern und eventuell Google Drive. Mit Google Drive können Dokumente erstellt werden, auf die sowohl ich als auch der Schüler Zugriff in Echtzeit haben.

Praktisch ist zudem die Verwendung eines sogenannten Whiteboards (kostenlos und ohne Anmeldung).

Funktioniert Online-Nachhilfe überhaupt?

Ich selbst war zunächst etwas skeptisch und habe meine erste Online-Nach­hilfe auf Kunden­wunsch durch­geführt. Mittler­weile habe ich zahl­reiche Stunden gege­ben und kann nun sagen: ja, durchaus.

Kann ich meine Kamera beim Skypen auch ausschalten?

Einige, insbesonders jüngere Schüler, möchten gerne ohne Kamera skypen. Das ist prinzi­piell möglich, allerdings etwas an­strengend für mich, da ich dann vor einem "schwarzen" Bild­schirm sitze.

Können Sie mich direkt bei Online-Tests unterstützen?

In letzter Zeit habe ich mehrere dies­bezüg­liche Anfragen er­halten. Die Antwort ist: nein, leider nicht. Dies ist in den meisten Fällen nicht zu­lässig und es würde vor­allem die Seriosi­tät darunter leiden.

Wie oft wird Nach­hilfe benötigt?

Wie oft Nachhilfe benötigt wird, hängt natürlich in erster Linie vom Schüler/von der Schülerin ab. Prinzipiell ist es empfehlens­wert, regelmäßig Stunden zu nehmen und nicht nur knapp vor Schul­arbeiten oder Prüfungen. Je nach Wissens­stand des Schülers sind 2 bis 4 mal 1,5 h pro Monat optimal. Vor Schul­arbeiten ist es ratsam, mehr Stunden zu nehmen. Bei manchen Schülern zeigen aller­dings schon wenige Stunden eine große Wirkung.

Hilft es, erst kurz vor Schul­arbeiten Nach­hilfe zu nehmen?

Erfahrungs­gemäß kann intensive Nach­hilfe kurz vor Schul­arbeiten oftmals viel bewirken. Aller­dings ist es deutlich besser, regel­mäßig Stunden zu nehmen und nicht erst dann, wenn "Feuer am Dach" ist.

Welche Unter­richts­dauer soll ich wählen?

Für Unter­stufenschüler ist im Regelfall eine Unter­richts­dauer von maximal 1 Stunde ideal, weil danach die Aufmerk­samkeit bei vielen Schülern massiv nachlässt. Aller­dings bieten her­kömmliche Nachhilfe­institute oft nur Ein­heiten von zumindest 1,5 Stunden an. Bei mir können Sie auch Ein­heiten von 1 Stunde buchen!

Ober­stufen- bzw. HTL-Schüler kommen in der Regel auch mit längeren Ein­heiten von 1,5 oder 2 h gut zurecht. Studierende buchen sogar öfters Ein­heiten von bis zu 3 Stunden.

Wird Gruppen- oder Einzel­nach­hilfe ange­boten?

Ich biete ausschließlich Unter­richt zu Hause an, weshalb es sich im Regel­fall um Einzel­unterricht handelt. Ein Gruppen­unterricht zusammen mit Freunden bzw. Geschwistern ist aber möglich.

 

Gruppen­unter­richt kostet in der Regel deutlich weniger als Einzel­unter­richt und wird auch oft von Nach­hilfe­instituten empfohlen. Aller­dings ist die Zeit, die ein Lehrer pro Schüler ver­bringen kann, viel kürzer als im Einzel­unter­richt. So kann es eventuell dazu kommen, dass bei Gruppen­unter­richt in Summe sogar höhere Kosten an­fallen. Grundsätzlich ist für Schüler, die großen Nachhol­bedarf haben bzw. sich leicht von anderen ab­lenken lassen, Einzel­unter­richt besser geeignet.

Warum gibt es auch günstigere Anbieter?

Wie auch sonst gilt: Qualität hat ihren Preis. Je höher die Qualität der Nach­hilfe ist, desto wahr­scheinlicher und schneller stellt sich der gewünschte Erfolg ein. Ent­sprechend müssen für den gleichen Erfolg auch weniger Stunden gebucht werden. Renom­mierte Nach­hilfe­institute haben generell höhere Preise.

Ist ein Erfolg garan­tiert?

Ein etwaiger Erfolg hängt nicht nur vom Nach­hilfe­lehrer, sondern auch vom Schüler selbst ab. Natür­lich hat jede Person andere Stärken und nicht aus jedem Schüler kann ein Mathegenie werden. Motivierte Schüler haben mit meiner Unter­stützung aller­dings meist sehr gute Erfolgs­chancen. Bei einer Schnupper­stunde kann abge­klärt werden, welche Ziele realistisch sind.

Wie kann ich bezahlen?

Sie können entweder bar vor Ort bezahlen oder den Betrag auf mein Konto über­weisen. Meine Bank­ver­bindung teile ich Ihnen bei gewünschter Über­weisung mit.

Wie viel kostet die Nachhilfe?

Meine aktuellen Preise finden Sie auf der folgenden Seite: Preise für Nachhilfe.

 

 

Seite zuletzt aktualisiert am 16.06.2020.