Beschleunigung berechnen: Rechner & Formeln

Dieser Online-Beschleunigungsrechner bestimmt mit der Voreinstellung die gleichmäßige Beschleunigung aus der Geschwindigkeit, die in einer gegebenen Zeit erreicht wird.

Es werden nicht die bekannten Faustformeln aus der Fahrschule verwendet, stattdessen erfolgt die Berechnung mit den exakten Formeln aus der Physik, die man nach dem Rechner findet.

 

Mit den Voreinstellungen werden die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in einer Zeit von 3 Sekunden und der dafür benötigte Weg berechnet.

  • Unter "Fahrzeugwahl" findet man passende Werte für Straßen- und Schienenfahrzeuge.
  • Sie können mit den voreingestellten Werten sofort eine Berechnung durchführen, indem Sie einfach auf den Knopf "Berechnen" klicken oder die Entertaste drücken!
  • Man kann dieselbe Berechnung auch mehrmals ausführen, in dem man nur die Werte in den weißen Feldern ändert.

Bei diesem Rechner handelt es sich um eine vereinfachte Version des Bremswegrechners.

Beschleunigungsrechner für Straße & Schiene

    Benötigte Zeit* s
Startgeschwindigkeit   km/h   Endgeschwindigkeit   km/h
Benötigter Weg  m Beschleunigung**   m/s²



* Wird automatisch durch Auswahl des Fahrzeuges eingetragen, kann jederzeit geändert werden!
** Mittlere Beschleunigung. Für eine Verzögerung ein Minus vor die Zahl setzen!

 

Weitere Funktionen: Dazu in beliebige drei der fünf Felder eine Zahl eintragen und berechnen drücken!

Hinweise für die Verwendung dieses Rechners

  • Der Rechner kann Folgendes bestimmen, wobei genau drei der fünf Größen bekannt sein müssen:

    • Bremsweg bzw. benötigter Weg für das Beschleunigen
    • Beschleunigung bzw. Verzögerung
    • Benötigte Zeit für das Bremsen bzw. Beschleunigen
    • Anfangsgeschwindigkeit
    • Endgeschwindigkeit
  • Man kann dieselbe Berechnung auch mehrmals ausführen, in dem man nur die Werte in den weißen Feldern ändert.
  • Diese Berechnung gilt nur bei gleichmäßiger Beschleunigung bzw. konstanter Verzögerung.
  • Wenn man eine Verzögerung eingeben will, ist in das entsprechende Feld eine negative Zahl einzusetzen.
  • Beim Bremsen ist natürlich die Anfangsgeschwindigkeit höher als die Endgeschwindigkeit zu wählen.
  • Die vorgegebenen Werte können beliebig verändert werden.
  • Ergebnisse werden auf grünem Hintergrund angezeigt.
  • (Fehler-) Meldungen werden auf rotem Hintergrund ausgegeben.
  • Für die richtige Funktion wird keine Gewähr übernommen - für Berichtigungen und Verbesserungsvorschläge bitte um Nachricht mittels Kontaktformular!

Formeln für die Berechnung der mittleren Beschleunigung

Für die Herleitung der folgenden Formeln siehe meine Seite Zusammenhang Ruck, Beschleunigung, Geschwindigkeit und Weg.

 

  durchschnittliche Beschleunigung a
mit Anfangsgeschwindigkeit (v - v0)/t 2·s/t² - 2·v0/t (v² - v0²)/(2·s) 2·v/t - 2·s/t²
ohne Anfangsgeschwindigkeit (v0 = 0) v/t 2·s/t² v²/(2·s)  

 

Dabei bedeuten:

a: Beschleunigung in m/s²
v0: Anfangsgeschwindigkeit in m/s
v: Endgeschwindigkeit in m/s
s: Zurückgelegter Weg in m
t: Zeit in s

Einfaches Beispiel

Angabe:

Ein Auto benötigt 5 Sekunden zum Erreichen einer Geschwindigkeit von 100 km/h. Wie groß ist die durchschnittliche Beschleunigung?

 

Lösung:

Zunächst muss man 100 km/h in m/s umrechnen. Dazu einfach 100 durch 3.6 dividieren: 100/3.6 = 27.7 m/s. Dann nimmt man die Formel in der 2. Spalte, 3. Zeile und setzt ein:

 

a = v/t = 27.7/5 = 5.5 m/s²

 

Die mittlere Beschleunigung von 0 auf 100 km/h beträgt somit rund 5.6 m/s².