Kleine Schleife Ebenfurth

Auf dieser Seite finden Sie sowohl Infor­mationen zu offi­ziellen Planungen als auch meine eigenen Vor­stellungen zur soge­nannten Schleife Eben­furth.

Schon seit vielen Jahren wird von poli­tischer Seite der Bau einer Schleife Eben­furth disku­tiert. Durch eine Schleife würde das Stürzen der Züge im Bahnhof Eben­furth ent­fallen: Der Per­sonen­ver­kehr würde schneller und da­durch auch kon­kurrenz­fähiger werden.

Varianten

Offiziell gibt bzw. gab es drei Vari­anten:

  • Große Schleife Ebenfurth
  • Kleine Schleife Ebenfurth
  • Minischleife Ebenfurth

 

Die große Schleife Eben­furth würde ent­lang der Auto­bahn A3 verlaufen und aufgrund der Länge auch recht teuer kommen. Zudem hätte sie den großen Nach­teil, dass Eben­furth und Neu­feld an der Leitha den Bahnan­schluss ver­lieren würden.

 

Eine Minischleife würde den Abriss von einigen Häusern in Eben­furth erfordern und wird daher nicht mehr weiter verfolgt. In den nächsten Ab­schnitten wird daher nur eine even­tuelle kleine Schleife Eben­furth behandelt.

Karte mit den möglichen drei Varianten

Die folgende Karte zeigt die drei Vari­anten, wie sie verlaufen könnten. Meine präferierte Strecke ist in grün dar­gestellt und dürfte so in etwa auch tat­säch­lich von den ÖBB ge­baut werden.

 

 

Legende

Rote Linie: Minischleife
Grüne Linie: Kleine Schleife Ebenfurth
Blaue Linie: Große Schleife Ebenfurth
Schwarze Linien: diese Strecken werden aufgelassen

ÖBB-Planungen

Nach neuesten ÖBB-Planungen aus dem Jahr 2021 sieht es so aus, als würde tat­sächlich die kleine Schleife Eben­furth ver­wirk­licht werden. Die Strecke soll 2029 fertig­gestellt sein.

 

Wahr­schein­liche Daten:

  • Länge: ~2.5 km
  • Maximale Geschwindigkeit: 160 km/h
  • Zweigleisige, elektrifizierte Strecke mit kreu­zungs­freier Aus­bindung aus der Potten­dorfer Linie mittels Über- oder Unter­werfung.
  • Auflassung des be­stehenden Bahn­hofs Eben­furth samt aller Zufahrts­gleise, Neu­bau an der schon jetzt be­stehenden Um­fahrungs­strecke ca. 130 m weiter nörd­lich.
  • Auf­gabe der Raaber­bahn­trasse im Orts­gebiet von Eben­furth. Eine neue Schleife ermög­licht aber weiter­hin das direkte Be­fahren in der Relation Neu­feld/Leitha - Wiener Neu­stadt Hbf.

Plan meiner Streckenführung

Nach meinen Vorstellungen wäre die Strecke zumindest vor­läufig ein­gleisig zu er­richten und natürlich zu elektri­fizieren. Nachvfolgend eine Karte mit dem geplanten Strecken­verlauf:

Kleine Schleife Ebenfurth mit möglicher Hst. Ebenfurth
Kleine Schleife Ebenfurth mit möglicher Hst. Ebenfurth

Kartengrundlage: © OpenStreetMap-Mitwirkende

Legende

Rote Linie: Geplante Strecke
Schwarzer Punkt: Geplante Station
Grüne Linie: Bestehende Bahnlinie
Grüner Punkt: Bestehende Station

Technische Daten

Streckenlänge: 2.5 km
Ausbaugeschwindigkeit: mind. 120 km/h

Vorteile dieser Trassierung

Diese Strecken­führung würde folgende Vor­teile bringen:

  • Wesentlich kosten­günstiger als die große Schleife Eben­furth.
  • Der Bahnhof Neu­feld an der Leitha könnte weiter­hin von allen Zügen bedient werden.
  • Es müsste kein einziges Haus abge­rissen werden (Vor­teil gegen­über der Mini­schleife).
  • Es könnte eventuell eine Halte­stelle Eben­furth er­richtet werden.
  • Fahrzeit­ersparnis durch Ent­fall des Stürzens der Züge im Bahn­hof Eben­furth --> Schienen­ver­kehr wird konkurrenz­fähiger.
  • Optimale Umsteige­ver­bindungen im Bahn­hof Neu­feld an der Leitha nach einem erfolgten Umbau, siehe Umbau Bahnhof Neu­feld an der Leitha

Seite wahrscheinlich erstellt 2013/2014. Zuletzt geändert am 27.06.2021.